Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Drei Ausschreibungen für E59

Die polnische Eisenbahn-Infrastrukturgesellschaft PKP PLK hat drei lange erwartete Ausschreibungen zur Modernisierung der Magistrale E59 zwischen Poznań und Szczecin geschaltet.

Dabei geht es um die Ertüchtigung der Abschnitte Wronki-Krzyż (28 km), Krzyż-Dobiegniew (24 km) und Dobiegniew-Słonice (23 km), die Bieterfrist endet am 11. bzw. 12. Juli. Die Ausschreibung der drei Projekte wurde möglich, nachdem die PKP PLK Ende Mai einen Kreditvertrag über 400 Mio. EUR mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) für die Sanierung der E59 abschließen konnte.

Noch offen ist unterdessen das Schicksal der Ausschreibungen für den Abschnitt Słonice-Szczecin. Hier liegen der PKP PLK die Angebote vor, die Verträge wurden jedoch trotz bereits erteilter Zuschläge noch nicht erteilt. Für den Abschnitt Słonice-Choszczno hat Colas Rail mit 241,7 Mio. PLN (56,4 Mio. EUR) den Zuschlag, für die Abschnitte Choszczno-Stargard und Stargard-Szczecin wurde das Konsortium Trakcja PRKiI/Schweerbau/SBM mit Angeboten von 489,9 Mio. PLN (114,2 Mio. EUR) bzw. 723,3 Mio. PLN (169 Mio. EUR) ausgewählt. 

Quelle: nov-ost.info  3.6.2019





Leipzig 11.06.2019
Strassenbauportal

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]