Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Rostock, Stralsund, Güstrow, Bergen auf Rügen für Tankanlagen, Tankstellentechnik

Ausschreibung Los-ID 1642935

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Vergabe Dienstleistungskonzession für Bau und Betrieb eines Nebenbetriebes (Autobahnraststätte mit Tankstelle als Kompaktanlage) auf der BAB 20, Abs.460, Station 8,250 auf der Rastanlage Lindholz
Vergabe Dienstleistungskonzession für Bau und Betrieb eines Nebenbetriebes (Autobahnraststätte mit Tankstelle als Kompaktanlage) auf der BAB 20, Abs.460, Station 8,250 auf der Rastanlage Lindholz
II.1.4)Kurze Beschreibung:
Auf der BAB 20 Rostock – Stettin, bei Betriebs-km 160,7 (Abschnitt 460, Station 8,250), ist der Neubau einer einseitigen Tank- und Rastanlage Lindholz vorgesehen. An diesem Standort soll eine kompakte Tank- und Rastanlage auf der Basis einer Dienstleistungskonzession für 30 Jahre mit 2-maliger Verlängerungsoption (jeweils 5 Jahre) durch einen Konzessionsnehmer errichtet, betrieben und erhalten werden und die vorhandene Verkehrsanlage ggf. angepasst werden. Sie soll den Belangen der Verkehrsteilnehmer beider Richtungsfahrbahnen dienen. Hierzu wurde bereits eine Überführung angelegt, die die von West nach Ost fahrenden Verkehrsteilnehmer auf die nördlich gelegene Rastanlage führt. Neben herkömmlichen Otto-Treibstoffen sollen auch innovative, zukunftsorientierte Betankungsarten wie Flüssiggas, Erdgas, Wasserstoff und AD-Blue sowie Elektroschnellladestationen vorgesehen werden.


II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45213313
45223710
45223720
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80K
Hauptort der Ausführung:
BAB 20 zwischen den AS Tessin und Bad Sülze, Betriebskilometer 160,7 in der Gemeinde Grammow, Amt Tessin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
Auf der BAB 20 Rostock – Stettin, bei Betriebs-km 160,7 (Abschnitt 460, Station 8,250), ist der Neubau einer einseitigen Tank- und Rastanlage Lindholz vorgesehen. An diesem Standort soll eine kompakte Tank- und Rastanlage auf der Basis einer Dienstleistungskonzession für 30 Jahre mit 2-maliger Verlängerungsoption (jeweils 5 Jahre) durch einen Konzessionsnehmer errichtet, betrieben und erhalten werden und die vorhandene Verkehrsanlage ggf. angepasst werden. Sie soll den Belangen der Verkehrsteilnehmer beider Richtungsfahrbahnen dienen. Hierzu wurde bereits eine Überführung angelegt, die die von West nach Ost fahrenden Verkehrsteilnehmer auf die nördlich gelegene Rastanlage führt. Neben herkömmlichen Otto-Treibstoffen sollen auch innovative, zukunftsorientierte Betankungsarten wie Flüssiggas, Erdgas, Wasserstoff und AD-Blue sowie Elektroschnellladestationen vorgesehen werden.
Verkehrsstärke:
Derzeit beträgt der durchschnittliche Verkehr (DTV) zwischen den Anschlussstellen (AS) Tessin und Bad Sülze 19.300 Kfz/d (1.703 Kfz Sv/d).
Größe der Betriebsgrundstücke: ca. 18 700 m2
Erschließung:
Eine rückwärtige Anbindung ist nicht vorhanden aber möglich.
Trink-, Schmutzwasser-, Fernmeldeanschlüsse und Löschwasser sind bisher nicht vorhanden. Eine öffentliche Abwasserentsorgung ist nicht möglich. Löschwasser muss über entsprechende Löschwasserbehälter bereitgestellt werden.
Strom ist vorhanden.
Die Oberflächenentwässerung kann über die Leitungen der Verkehrsanlagen in das Absetzbecken erfolgen.
Investitionsvolumen (Bau und Grunderwerb):
Unverbindliche grobe Schätzung: ca. 6 000 000 EUR netto.
Bau, Betrieb und Unterhaltung des Nebenbetriebs Tankstelle mit Raststätte (Kompaktanlage) und der Betriebsgrundstücke erfolgen auf eigene Kosten.
Der Konzessinsnehmer erwirbt das Eigentum am Betriebsgrundstück.
Die Kosten für die Beleuchtung der Verkehrsanlage trägt der Konzessionsnehmer.
Die Öffnungszeiten des Nebenbetriebs Tankstelle mit Raststätte (Kompaktanlage) ist ganzjährig 24 Stunden täglich.
Die ganztägige Bereitstellung sanitärer Einrichtungen für alle Verkehrsteilnehmer ist vorzusehen.
Für die Konzession zahlt der Konzessionsnehmer eine Konzessionsabgabe nach § 15 Abs. 3 Satz 1 FStrG in Verbindung mit der Konzessionsabgabenverordnung – BAB-KAbgV.
Die Verkehrsanlage selbst ist bereits vorhanden und wurde im Auftrag des Bundes durch die DEGES gebaut. Sie ist aus beiden Fahrtrichtungen erreichbar.
Vertragsbeginn soll der 1.7.2020 und Inbetriebnahme spätestens im November 2021 sein.
Nähere Informationen können den Vergabeunterlagen entnommen werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 300 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 360
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
- Straßeninfrastruktur
18 - Rostock, Stralsund, Güstrow, Bergen auf Rügen
Öffentlicher Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOL/A)
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Bauportal, Strassenbauportal, Bauausführung, ÖPP -BETREIBERMODELLE IM STRASSENBAU, TGA Technische Gebäudeausrüstung, sonstige Gebäudeausrüstung, Tankanlagen, Tankstellentechnik