Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Westküste ( Elmshorn, Itzehoe, Sylt ) für Kunststoffrohre

Ausschreibung Los-ID 2090566

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
l Neubau Kleiner Moorweg, Nixenring bis Aalkamp - Straßenbau in Tornesch
Neubau Kleiner Moorweg, Nixenring bis Aalkamp - Straßenbau
Beschreibung Wegen zusätzlichen Verkehrsaufkommens möchte die Stadt Tornesch die Straße Kleiner Moorweg neu
dimensioniert ausbauen. Die Straße Kleiner Moorweg befindet sich im östlichen Teil des Stadtgebietes. Sie
verläuft von der Einmündung Gärtnerweg über Einmündung Lindenweg im Süden in nördliche Richtung bis
zur Einmündung Kuhlenweg.
ausf. Beschreibung Die Ausschreibung erfolgt für die gesamte Leistung, obwohl die Teilbereiche sowohl im Zuständigkeitsbereich
der Stadt Tornesch als auch dem des Abwasserbetriebes der Stadt liegen. Eine Angebotsabgabe nur für einen
Teil der Leistung ist nicht möglich. Lediglich die Abrechnung der Leistungen erfolgt getrennt.
(Zuständigkeitsbereich der Stadt Tornesch)
- ca. 3.150 qm bituminöse Fahrbahnbefestigung neu
- ca. 700 qm Betonsteinpflaster
- ca. 600 qm Bankettbefestigung mit Schotterrasen
- ca. 40 St. Straßenabläufe einschl. Anschlussleitung aus PP-Kunststoffrohren DN 150
(Zuständigkeit des Abwasserbetrieb der Stadt Tornesch)
- ca. 420 m Betonschwerlastenrohre, DN 300 (Regenwasserhauptleitung)
- ca. 70 m PP-Kunststoffrohre DN 150 (Regenwasserhausanschlussleitung)
- ca. 275 m vorh. Straßenseitengräben in der Sohle räumen
- Umbindung zweier Abwasserdruckrohrleitungen
Weiterhin ist die Verlegung von Beleuchtungskabeln, der Einbau von Straßenleuchten und modularer
Leerrohre für eine Glasfaserverlegung Teil der Leistung.
Weiterführende Details zur ausgeschriebenen Leistung erhalten Sie in der Leistungsbeschreibung. Achten Sie
insbesondere auf die dort beschriebenen Erschwernisse. Lesen Sie die beigefügten Unterlagen bitte
sorgfältig durch und nutzen Sie bei Unklarheiten die Möglichkeit, Bieterfragen zu stellen. Achten Sie
insbesondere darauf, alle erforderlichen Angaben im Leistungsverzeichnis zu machen und geben Sie
unbedingt auch das ausgefüllte Angebotsschreiben (Formblatt Nr. 04) ab. Ohne dieses muss Ihr Angebot
üblicherweise ausgeschlossen werden. Weitere Informationen über vorzulegende Unterlagen erhalten Sie in
den beigefügten Vergabeunterlagen.
Die Ausschreibung erfolgt durch die Zentrale Vergabestelle des Kreises Pinneberg im Auftrag der Stadt
Tornesch. Diese wird Vertragspartner.
- Abwasseranlagen
- Ortsstrassen, Privatstrassen
25 - Westküste ( Elmshorn, Itzehoe, Sylt )
-
Offenes Verfahren (VOB/A)
Ausführung von Bauleistungen
DE: Deutschland

 

 

Einzelpositionen

 

TOR19009 LV Kl.Moorw TOR19009 LV Kl.Moorweg
Baubeschreibung
Vorbemerkung Einheitspreise
Vorbemerkung zu Auf- und Übernahme und Deponiegebühren
Vorbemerkung Kurztexte
1 INGENIEURBAUWERKE
1.1 REGENWASSERABLEITUNG (Kleiner Moorweg) Auftraggeberin: Abwasserbetrieb der Stadt Tornesch - Die Werkleiterin - Wittstocker Straße 7 25436 Tornesch
1.1. 1 BAUSTELLE EINRICHTEN UND RÄUMEN
(Kurztext) Vorbemerkung Baustelleneinrichtung
1.1. 1. 1 Einrichtung für Einzelkanal 365,000 m
1.1. 1. 2 Baustelleneinrichtung vorhalten 365,000 m
1.1. 1. 3 Räumung für Einzelkanal 365,000 m
1.1. 1. 4 Material Zwischentransport 1,000 Psch
1.1. 1. 5 Verkehrssicherung einrichten und abbauen 1,000 Psch
1.1. 1. 6 Verkehrssicherung unterhalten und umstellen 1,000 Psch
1.1. 1. 7 Vollsperrung einrichten, Zulage zur Verkehrssicherung 7,000 St
1.1. 1. 8 Absturzsicherung, Zulage zur Verkehrssicherung 365,000 m
1.1. 1. 9 Bauschild komplett mit Fundament und Gerüst 1,000 St
1.1. 2 WASSERHALTUNG
Vorbemerkung Wasserabsenkung / Wasserhaltung
1.1. 2. 1 Grundwasserabsenkung für Rohrleitungen mit Brunnenfilteranlage bis 80 m³/h 275,000 m
1.1. 2. 2 Grundwasserhaltung in offener Baugrube bis 60 m³/h 100,000 m
1.1. 2. 3 Sickerpackung für Wasserhaltung bis DN 300 100,000 m
1.1. 2. 4 Umleitung bzw. Abführung des Regenwassers 365,000 m
1.1. 3 ERDARBEITEN UND VERBAU
Vorbemerkungen Abrechnung Erdarbeiten Rohrgraben
Vorbemerkungen Verbau
1.1. 3. 1 Waagerechter Normverbau für Rohrgräben 1,50 bis 2,05 m herstellen und Rückbauen, Zulage Rohrgraben 225,000 m2
1.1. 3. 2 Verbau mit Grabenverbaugerät für Rohrgräben 1,50 bis 2,05 m herstellen und Rückbauen, Zulage Rohrgraben 1.000,000 m2
1.1. 3. 3 Stirnverbau Grabenverbaugerät H 1,50 - 2,05 m herstellen rückbauen 75,000 m2
1.1. 3. 4 Herstellung eines Schachtverbaus mit Grabenverbaugerät für Schächte DN 1000, t = 1,50 bis 2,05 m 100,000 m2
1.1. 3. 5 Erschwernis von den Verbau kreuzenden Leitungen 30,000 St
1.1. 3. 6 Boden für Kanalrohrgraben (Homogenbereich 2) ausheben und wieder einbauen, T= 0,60 bis 0,90 bzw. 1,15 m 425,000 m3
1.1. 3. 7 Boden für Kanalrohrgraben (Homogenbereich 3) ausheben und wieder einbauen, T= 0,90 bzw. 1,15 m bis 1,60-2,00 m 400,000 m3
1.1. 3. 8 Rohrgrabenverbreiterung für den Ausbau vorh. Grabenverrohrungen DN 250-300 75,000 m3
1.1. 3. 9 Bodenaushub unter Rohrsohle bei nicht tragfähigem Boden 175,000 m3
1.1. 3.10 Bodenaushub für Schachtbaugrube, Zulage 50,000 m3
1.1. 3.11 Ungeigneten, unbelasteten Rohrgrabenaushubboden übernehmen, Zulage 775,000 m3
1.1. 3.12 Geeigneten Füllboden für Bodenaustausch Rohrgraben liefern, Zulage 725,000 m3
1.1. 3.13 Boden ausheben, jedoch in Handschachtung, Zulage 150,000 m3
1.1. 3.14 Erschwernis Kreuzungen des Rohrgrabens Leitungen, Zulage 30,000 St
1.1. 3.15 Höhengleich querende Kabel und Hausanschlussleitungen hochziehen 20,000 m
1.1. 3.16 Aufnahme und seitliche Sicherung längslaufender Kabel oder Leitungen 300,000 m
1.1. 3.17 Erschwernis beim Antreffen von Kabeln außerhalb des Rohrgrabens 100,000 m
1.1. 3.18 Kombinationsmatte aus Geogitter und Trennvliesstoff liefern und verlegen 250,000 m2
1.1. 3.19 Steine von 0,21 - 0,40 m³ Rauminhalt 5,000 St
1.1. 3.20 Steine 0,41-0,60 m3 Rauminhalt, sonst wie vor 3,000 St
1.1. 3.21 Sondierschlitze, Tiefe bis 1,25 m 65,000 m
1.1. 3.22 Sondierschlitze, Tiefe bis 1,75 m 30,000 m
1.1. 4 BODENBEPROBUNG UND ABFALL- / BODENENTSORGUNG
Vorbemerkung Bodenbeprobung
1.1. 4. 1 Kopflöcher 1,50/1,50/1,80 m für die Entnahme von Bodenmischproben in geplanter Rohrgrabentrasse 2,000 St
1.1. 4. 2 Untersuchung zur Abfalldeklaration von Böden 3,000 St
1.1. 4. 3 Aushub (Abfall nicht gefährlich) schwach belastet (Z1.1 - Z1.2) auf- und übernehmen, Zulage zu den Erdarbeiten 250,000 t
1.1. 4. 4 Aushub (Abfall nicht gefährlich) belastet (Z2.0) auf- und übernehmen, Zulage zu den Erdarbeiten 150,000 t
1.1. 4. 5 Boden Grabenräumung (Abfall nicht gefährlich) belastet (Z2.0) auf- und übernehmen, Zulage zu den Erdarbeiten 75,000 t
1.1. 4. 6 Boden Grabenräumung (Abfall gefährlich) stark belastet (> Z2.0, DK I) auf- und übernehmen, Zulage zu den Erdarbeiten 25,000 t
1.1. 5 BETON- UND KUNSTSTOFFROHRE
Vorbemerkung offene Verlegung Betonrohre
Ausführungsanweisung Verlegung PP-Rohre
1.1. 5. 1 Vorh. Regenwasserkanal, Beton/Stz DN 500 auf- und übernehmen 5,000 m
1.1. 5. 2 Vorh. Regenwasserkanal, Beton/Stz DN 300 auf- und übernehmen 70,000 m
1.1. 5. 3 Betonschwerlastrohre DN 500 liefern und verlegen 5,000 m
1.1. 5. 4 Betonschwerlastrohre DN 300 liefern und verlegen 325,000 m
1.1. 5. 5 Kanalrohr PP, SN 16 DN 300, BL. 3,00 m liefern und verlegen 32,000 m
1.1. 5. 6 Kanalrohr PP, SN 16 DN 200, BL. 3,00 m. liefern und verlegen 5,000 m
1.1. 5. 7 Schachtanschlüsse Zu- oder Ablauf DN 500, Zulage 3,000 St
1.1. 5. 8 Schachtanschlüsse Zu- oder Ablauf DN 300, Zulage 9,000 St
1.1. 5. 9 PP-Gelenkstücke DN 300 für Zulauf, Zulage 5,000 St
1.1. 5.10 PP-Gelenkstücke DN 200 für Zulauf, Zulage 1,000 St
1.1. 5.11 PP-Gelenkstücke DN 150 für Zulauf, Zulage 4,000 St
1.1. 5.12 Reduziermuffe PP, SN 16, DN 300 / DN 200, liefern und einbauen, Zulage 1,000 St
1.1. 5.13 Betonfertigteil-Böschungsstück (Stirnstück in Quaderform) DN 300 liefern und einbauen 7,000 St
1.1. 5.14 Pflasterung aus Granitgroßpflastersteinen an Sohlen und Böschungen herstellen 35,000 m2
1.1. 6 SCHACHTBAUWERKE
AA Schachtsohlen gemauert herstellen
AA 0802013 Fertigteilschachtsohlen
AA 0802017 Schachbauteile
1.1. 6. 1 Vorh. RW-Schacht t = 2,05 m auf- und übernehmen 1,000 St
1.1. 6. 2 Schachtabdeckungen ausbauen und übernehmen 4,000 St
1.1. 6. 3 Schachtsohlen DN 1500 gemauert für Hauptleitungen DN 300 herstellen 1,000 St
1.1. 6. 4 Fertigsohlen DN 1000 für Hauptleitungen DN 300 5,000 St
1.1. 6. 5 Schachtbauteile DN 1000 aus Beton liefern und aufsetzen 5,000 stgm
1.1. 6. 6 Schachtabdeckplatten Stahlbeton für Schächte DN 1000 und Rohre DN 300 und DN 500 liefern, einbauen 1,000 St
1.1. 6. 7 Schachtabdeckplatten Stahlbeton für Schächte DN 1500 und Rohre DN 300 liefern, einbauen 1,000 St
1.1. 6. 8 Schachtabdeckungen Klasse D 400 mit quadratischem Rahmen liefern einbauen 1,000 St
1.1. 6. 9 Schachtabdeckungen Klasse D 400 mit rundem Rahmen liefern einbauen 5,000 St
1.1. 6.10 Beton C20/25 (0/32 Körnung) liefern und einbauen 1,000 m3
1.1. 6.11 Ziegelmauerwerk aus Kanal- bzw. Kanalkeilklinkern herstellen 1,000 m3
1.1. 7 REGENWASSER-HAUSANSCHLUSSLEITUNGEN
AA Kanalgrundrohre aus Kunststoff liefern, verlegen
1.1. 7. 1 Vorh. Regenwasserhausanschlussleitung DN 150 auf- und übernehmen 10,000 m
1.1. 7. 2 Trennung einer in Betrieb befindlichen Regenwasser-Hausanschlussleitung 5,000 St
1.1. 7. 3 Waagerechter Normverbau für Rohrgräben 1,50 bis 2,05 m herstellen und Rückbauen, Zulage Rohrgraben 175,000 m2
1.1. 7. 4 Erschwernis von den Verbau kreuzenden Leitungen 30,000 St
1.1. 7. 5 Grundwasserhaltung in offener Baugrube bis 60 m³/h 50,000 m
1.1. 7. 6 Boden für Rohrgraben RW-HA (Homogenbereich 2) ausheben und wieder einbauen, T= 0,60 bis 0,90 bzw. 1,15 m 50,000 m3
1.1. 7. 7 Boden für Rohrgraben RW-HA (Homogenbereich 3) ausheben und wieder einbauen, T= 0,90 bzw. 1,15 m bis 60-2,00 m 30,000 m3
1.1. 7. 8 Ungeigneten, unbelasteten Rohrgrabenaushubboden übernehmen, Zulage 80,000 m3
1.1. 7. 9 (Kurztext) Geeigneten Füllboden für Bodenaustausch Rohrgraben liefern, Zulage 80,000 m3
1.1. 7.10 (Kurztext) Boden ausheben, jedoch in Handschachtung, Zulage 25,000 m3
1.1. 7.11 (Kurztext) Erschwernis Kreuzungen des Rohrgrabens Leitungen, Zulage 30,000 St
1.1. 7.12 Unterminierungen von Grenzeinrichtungen Baumwurzeln usw. herstellen 5,000 St
1.1. 7.13 Sondierschlitze, Tiefe bis 1,25 m 20,000 m
1.1. 7.14 Anbohrungen mittels Kernbohrgerät an PP-Rohr SN 16 ab DN 300 1,000 St
1.1. 7.15 Anbohrungen mittels Kernbohrgerät an Betonrohrleitungen ab DN 300 12,000 St
1.1. 7.16 Sattelstück einschl. Kugelgelenk DN 150 für Anschluss an PP-Rohre liefern und einbauen 1,000 St
1.1. 7.17 Sattelstück einschl. Kugelgelenk DN 150 für Anschluss an Beton-Rohre DN 300 bis DN 500 liefern und einbauen 12,000 St
1.1. 7.18 Kunststoffrohre aus PP, DN/OD 160 mm liefern und verlegen 50,000 m
1.1. 7.19 PP-Abzweigrohre DN 100 / DN 100, Zulage 1,000 St
1.1. 7.20 Rohr-Doppelmuffe oder -Überschiebmuffe für vorgenanntes PP-Rohr DN 150 liefern 20,000 St
1.1. 7.21 Bogen 15° bis 45° für vorgenanntes PP-Rohr DN 150 liefern 25,000 St
1.1. 7.22 Muffenstopfen DN 150 liefern 13,000 St
1.1. 7.23 Anschluß von vorh. RW-Hausanschlüssen PP-Stz 3,000 St
1.1. 7.24 Anschluß von vorh. RW-HA DN 100 bis DN 150 PP-Rohrkupplung 10,000 St
1.1. 8 UMLEGUNG ABWASSERDRUCKROHRLEITUNG
1.1. 8. 1 Rohrleitungsgraben für die Abwasserdruckrohrleitung da = 140 mm und da = 63 mm 30,000 m3
1.1. 8. 2 Kopflöcher in der erforderlichen Größe für die Tieferlegung einer vorh. Abwasserdruckrohrleitung 15,000 m3
1.1. 8. 3 Ungeigneten, unbelasteten Rohrgrabenaushubboden übernehmen, Zulage 45,000 m3
1.1. 8. 4 (Kurztext) Geeigneten Füllboden für Bodenaustausch Rohrgraben liefern, Zulage 45,000 m3
1.1. 8. 5 (Kurztext) Boden ausheben, jedoch in Handschachtung, Zulage 20,000 m3
1.1. 8. 6 (Kurztext) Erschwernis Kreuzungen des Rohrgrabens Leitungen, Zulage 6,000 St
1.1. 8. 7 Sondierschlitze, Tiefe bis 1,25 m 10,000 m
1.1. 8. 8 PE 100-RC Druckrohre, SDR 17, da = 140, s = 8,30 mm liefern und verlegen 12,000 m
1.1. 8. 9 PE 100-RC Druckrohre, SDR 17, da = 63, s = 5,80 mm liefern und verlegen 12,000 m
1.1. 8.10 Trassenwarnband für Abwasserleitungen liefern und verlegen 20,000 m
1.1. 8.11 PE-100-Rohrbogen, SDR 17, da = 140 mm 11°-45° 4,000 St
1.1. 8.12 PE-100-Rohrbogen, SDR 17, da = 63 mm 11°-45° 4,000 St
1.1. 8.13 PE-100-Vorschweißbund, SDR 17, da = 63 mm 2,000 St
1.1. 8.14 PE-100 Schweißmuffe, da= 140 mm 10,000 St
1.1. 8.15 PE-100 Schweißmuffe, da= 63 mm 10,000 St
1.1. 8.16 Anschluß der geplanten PE-HD-Leitung an vorh. PE-HD-Ltg.da = 140 mm 1,000 St
1.1. 8.17 Anschluß der geplanten PE-HD-Leitung an vorh. PE-HD-Ltg. 1,000 St
1.1. 8.18 Anbohrungen mittels Kernbohrgerät für Druckrohrstutzen da 140 1,000 St
1.1. 8.19 Anbohrungen mittels Kernbohrgerät für Druckrohrstutzen da 63 1,000 St
1.1. 8.20 Lieferung und Montage einer Ringraumdichtung, für PE 100 da = 140mm 1,000 St
1.1. 8.21 Lieferung und Montage einer Ringraumdichtung, für PE 100 da = 140mm 1,000 St
1.1. 8.22 Erstellung eines innenliegenden Abstutzes für Druckrohrleitung PE 100 da = 140mm 1,000 St
1.1. 8.23 Vorhandenen Schacht DN 1000 spülen 1,000 St
1.1. 9 PRÜFUNGEN UND UNTERSUCHUNGEN
1.1. 9. 1 Rohrstatik erstellen 1,000 Psch
1.1. 9. 2 Sondierungen mit Künzelstab unter Rohrsohle nach Aufforderung durchführen lassen 10,000 St
1.1. 9. 3 Proctorversuch durchführen lassen 1,000 St
1.1. 9. 4 Dichtigkeitsprüfung DN 300 bis DN 500 durchführen 365,000 m
1.1. 9. 5 Dichtheitsprüfung DN 150 durchführen 13,000 St
1.1. 9. 6 Dichtheitsprüfung der Schächte gem. DIN EN 1610 6,000 St
1.1. 9. 7 Kanal reinigen bis 10% Verschmutzung, bis DN 500 365,000 m
1.1. 9. 8 Optische Inspektion von Kanälen von Schächten aus, DN 300 bis DN 500 365,000 m
1.1. 9. 9 Optische Inspektion von Hausanschlussleitungen mittels Satelitenkamera 13,000 St
1.1. 9.10 Optische Inspektion von Schächten mit PanoramoSI 6,000 St
1.1.10 DOKUMENTATION
1.1.10. 1 Bestandsvermessung 1,000 Psch
1.1.10. 2 Anfertigen von Bestandszeichnungen 1,000 Psch
1.1.10. 3 Dokumentation der Kanal-Inspektion 1,000 Psch
1.1.10. 4 Technische Dokumentation 3-fach einreichen 1,000 Psch
1.1.11 ENTWÄSSERUNGSGRÄBEN
1.1.11. 1 Vorh. Graben 10 bis 25 cm in der Sohle räumen 275,000 m
1.1.11. 2 Vorhandenen Entwässerungsgraben aufheben, Zulage 100,000 m3
1.1.11. 3 Oberboden auf- und übernehmen 135,000 m3
1.1.11. 4 Entwässerungsgraben profilgerecht herstellen 100,000 m3
1.1.11. 5 Mulde im Mittel mit ca. 2,50 bis 3,00 m Breite herstellen 25,000 m
1.1.11. 6 Oberboden mit dem Rechen sauber ebnen und Ansaat 225,000 m2
1.1.11. 7 Nassansaat herstellen 200,000 m2
1.1.11. 8 Rollrasen liefern, einbauen 25,000 m2
1.1.11. 9 Steinwalzen Ø = 300 mm liefern und am Böschungsfuß auf Vlies einbauen 250,000 m
1.1.11.10 Granit-Kleinpflaster (8/10) für Grabenzuläufe liefern, verlegen 15,000 m2
1.1.11.11 Pfahlreihe aus Kunststoff-Rundpfählen herstellen 10,000 m
1.1.12 VERSCHIEDENES
1.1.12. 1 Kontrollschacht R 1180 061 in vorh. Betonrohrleitung DN 500 einbinden, Zulage 1,000 St
1.1.12. 2 Trennung einer in Betrieb befindlichen Regenwasser-Hauptleitung DN 500 1,000 St
1.1.12. 3 Reparaturschellen für Betonrohre DN 500 liefern, einbauen 2,000 St
1.1.12. 4 Schutz für Baumwurzelbereich herstellen 15,000 m2
1.1.12. 5 Saugbaggereinsatz zur schonenden Freilegung von Baumwurzeln 5,000 h
1.1.12. 6 Wurzelabtrennungen mit glattem Schnitt durchführen 30,000 m
1.1.12. 7 Wurzelschutztuch liefern und einbauen 30,000 m2
1.1.12. 8 Schachtabdeckungen an OK Asphaltdecke angleichen 18,000 St
1.1.12. 9 Schachtabdeckungen an OK Pflaster angleichen 1,000 St
1.1.12.10 Überfahrten für PKW-Verkehr über Rohrgraben 5,000 St
1.1.12.11 Überfahrten für LKW-Verkehr über Rohrgraben 2,000 St
1.1.13 REGIELEISTUNGEN
Vorbemerkung für Regieleistungen
1.1.13. 1 Lohnstunden Schachtmeister 5,000 h
1.1.13. 2 Lohnstunden Tiefbauarbeiter 10,000 h
1.1.13. 3 LKW-Sattel, ca. 18 t einschl. Bedienung 5,000 h
1.1.13. 4 3-achs. LKW, ca. 9 t Kipper einschl. Bedienung 3,000 h
1.1.13. 5 Radlader, Schaufelvolumen bis 2,0 m³ einschl. Fahrer 6,000 h
1.1.13. 6 Bagger, Greiferinhalt 0.5 m³ einschl. Bedienung 5,000 h
1.1.13. 7 Kompressor mit 1 Hammer einschl. Bedienung 3,000 h
1.1.13. 8 Pumpbetrieb, 60 m³/h Förderleistung einschließlich Pumpenwache 20,000 h
1.2 REGENWASSERABLEITUNG (Schäferweg) Auftraggeberin: Abwasserbetrieb der Stadt Tornesch - Die Werkleiterin - Wittstocker Straße 7 25436 Tornesch
1.2. 1 BAUSTELLE EINRICHTEN UND RÄUMEN
(Kurztext) Vorbemerkung Baustelleneinrichtung
1.2. 1. 1 Einrichtung für Einzelkanal 60,000 m
1.2. 1. 2 Baustelleneinrichtung vorhalten 60,000 m
1.2. 1. 3 Räumung für Einzelkanal 60,000 m
1.2. 1. 4 Material Zwischentransport 1,000 Psch
1.2. 1. 5 Vollsperrung einrichten, Zulage zur Verkehrssicherung 1,000 St
1.2. 1. 6 Absturzsicherung, Zulage zur Verkehrssicherung 75,000 m
1.2. 2 WASSERHALTUNG
Vorbemerkung Wasserabsenkung / Wasserhaltung
1.2. 2. 1 Grundwasserabsenkung für Rohrleitungen mit Brunnenfilteranlage bis 80 m³/h 10,000 m
1.2. 2. 2 Grundwasserhaltung in offener Baugrube bis 60 m³/h 50,000 m
1.2. 2. 3 Sickerpackung für Wasserhaltung bis DN 300 50,000 m
1.2. 2. 4 Umleitung bzw. Abführung des Regenwassers 60,000 m
1.2. 3 ERDARBEITEN UND VERBAU
(Kurztext) Vorbemerkungen Abrechnung Erdarbeiten Rohrgraben
Vorbemerkungen Verbau
1.2. 3. 1 Waagerechter Normverbau für Rohrgräben 1,50 bis 2,05 m herstellen und Rückbauen, Zulage Rohrgraben 35,000 m2
1.2. 3. 2 Verbau mit Grabenverbaugerät für Rohrgräben 1,50 bis 2,05 m herstellen und Rückbauen, Zulage Rohrgraben 150,000 m2
1.2. 3. 3 Stirnverbau Grabenverbaugerät H 1,75 - 2,05 m herstellen rückbauen 5,000 m2
1.2. 3. 4 Herstellung eines Schachtverbaus mit Grabenverbaugerät für Schächte DN 1000, t = 1,50 bis 2,05 m 15,000 m2
1.2. 3. 5 Erschwernis von den Verbau kreuzenden Leitungen 20,000 St
1.2. 3. 6 Boden für Kanalrohrgraben (Homogenbereich 2) ausheben und wieder einbauen, T= 1,60-2,40 m 100,000 m3
1.2. 3. 7 Boden für Kanalrohrgraben (Homogenbereich 3) ausheben und wieder einbauen, T= 0,90 bzw. 1,15 m bis 60-2,00 m 200,000 m3
1.2. 3. 8 Bodenaushub unter Rohrsohle bei nicht tragfähigem Boden 55,000 m3
1.2. 3. 9 Bodenaushub für Schachtbaugrube, Zulage 10,000 m3
1.2. 3.10 Ungeigneten, unbelasteten Rohrgrabenaushubboden übernehmen, Zulage 300,000 m3
1.2. 3.11 Geeigneten Füllboden für Bodenaustausch Rohrgraben liefern, Zulage 225,000 m3
1.2. 3.12 Boden ausheben, jedoch in Handschachtung, Zulage 75,000 m3
1.2. 3.13 Erschwernis Kreuzungen des Rohrgrabens Leitungen, Zulage 20,000 St
1.2. 3.14 Höhengleich querende Kabel und Hausanschlussleitungen hochziehen 5,000 m
1.2. 3.15 Aufnahme und seitliche Sicherung längslaufender Kabel oder Leitungen 75,000 m
1.2. 3.16 Steine von 0,21 - 0,40 m³ Rauminhalt 2,000 St
1.2. 3.17 Sondierschlitze, Tiefe bis 1,25 m 10,000 m
1.2. 3.18 Sondierschlitze, Tiefe bis 1,75 m 5,000 m
1.2. 4 BODENBEPROBUNG UND ABFALL- / BODENENTSORGUNG
Vorbemerkung Bodenbeprobung
1.2. 4. 1 Kopflöcher 1,50/1,50/1,80 m für die Entnahme von Bodenmischproben in geplanter Rohrgrabentrasse 1,000 St
1.2. 4. 2 Untersuchung zur Abfalldeklaration von Böden 2,000 St
1.2. 4. 3 Aushub (Abfall nicht gefährlich) schwach belastet (Z1.1 - Z1.2) auf- und übernehmen, Zulage zu den Erdarbeiten 75,000 t
1.2. 4. 4 Aushub (Abfall nicht gefährlich) belastet (Z2.0) auf- und übernehmen, Zulage zu den Erdarbeiten 75,000 t
1.2. 5 BETONROHRE
Vorbemerkung offene Verlegung Betonrohre
1.2. 5. 1 Vorh. Regenwasserkanal, Beton/Stz DN 200 bis DN 300 auf- und übernehmen 70,000 m
1.2. 5. 2 Betonschwerlastrohre DN 400 liefern und verlegen 60,000 m
1.2. 5. 3 Schachtanschlüsse Zu- oder Ablauf DN 400, Zulage 4,000 St
1.2. 5. 4 Betonfertigteil-Böschungsstück (Stirnstück in Quaderform) DN 400 liefern und einbauen 2,000 St
1.2. 5. 5 Betonfertigteil-Böschungsstück (Stirnstück in Quaderform) DN 300 liefern und einbauen 2,000 St
1.2. 5. 6 Pflasterung aus Granitgroßpflastersteinen an Sohlen und Böschungen herstellen 20,000 m2
1.2. 6 SCHACHTBAUWERKE
AA Schachtsohlen gemauert herstellen
AA 0802013 Fertigteilschachtsohlen
AA 0802017 Schachbauteile
1.2. 6. 1 Vorh. RW-Schacht t = 1,26 bis 1,45 m auf- und übernehmen 3,000 St
1.2. 6. 2 Fertigsohlen DN 1000 für Hauptleitungen DN 300 1,000 St
1.2. 6. 3 Schachtbauteile liefern und aufsetzen 1,000 stgm
1.2. 6. 4 Schachtabdeckplatten Stahlbeton für Schächte DN 1000 und Rohre DN 300 und DN 500 liefern, einbauen 1,000 St
1.2. 6. 5 Schachtabdeckungen Klasse D 400 mit rundem Rahmen liefern einbauen 1,000 St
1.2. 7 REGENWASSER-HAUSANSCHLUSSLEITUNGEN
AA Kanalgrundrohre aus Kunststoff liefern, verlegen
1.2. 7. 1 Vorh. Regenwasserhausanschlussleitung DN 150 auf- und übernehmen 15,000 m
1.2. 7. 2 Trennung einer in Betrieb befindlichen Regenwasser-Hausanschlussleitung 2,000 St
1.2. 7. 3 Waagerechter Normverbau für Rohrgräben 1,50 bis 2,05 m herstellen und Rückbauen, Zulage Rohrgraben 50,000 m2
1.2. 7. 4 Erschwernis von den Verbau kreuzenden Leitungen 8,000 St
1.2. 7. 5 Grundwasserhaltung in offener Baugrube bis 60 m³/h 15,000 m
1.2. 7. 6 Boden für Rohrgraben RW-HA (Homogenbereich 2) ausheben und wieder einbauen, T= 0,60 bis 0,90 bzw. 1,15 m 25,000 m3
1.2. 7. 7 Ungeigneten, unbelasteten Rohrgrabenaushubboden übernehmen, Zulage 25,000 m3
1.2. 7. 8 (Kurztext) Geeigneten Füllboden für Bodenaustausch Rohrgraben liefern, Zulage 25,000 m3
1.2. 7. 9 (Kurztext) Boden ausheben, jedoch in Handschachtung, Zulage 10,000 m3
1.2. 7.10 (Kurztext) Erschwernis Kreuzungen des Rohrgrabens Leitungen, Zulage 8,000 St
1.2. 7.11 Sondierschlitze, Tiefe bis 1,25 m 5,000 m
1.2. 7.12 Anbohrungen mittels Kernbohrgerät an Betonrohrleitungen ab DN 300 2,000 St
1.2. 7.13 Sattelstück einschl. Kugelgelenk DN 150 für Anschluss an Beton-Rohre DN 300 bis DN 500 liefern und einbauen 2,000 St
1.2. 7.14 Kunststoffrohre aus PP, DN/OD 160 mm liefern und verlegen 15,000 m
1.2. 7.15 Rohr-Doppelmuffe oder -Überschiebmuffe für vorgenanntes PP-Rohr DN 150 liefern 4,000 St
1.2. 7.16 Bogen 15° bis 45° für vorgenanntes PP-Rohr DN 150 liefern 4,000 St
1.2. 7.17 Muffenstopfen DN 150 liefern 2,000 St
1.2. 7.18 Anschluß von vorh. RW-HA DN 100 bis DN 150 PP-Rohrkupplung 2,000 St
1.2. 8 PRÜFUNGEN UND UNTERSUCHUNGEN
1.2. 8. 1 Sondierungen mit Künzelstab unter Rohrsohle nach Aufforderung durchführen lassen 3,000 St
1.2. 8. 2 Proctorversuch durchführen lassen 1,000 St
1.2. 8. 3 Dichtigkeitsprüfung DN 400 durchführen 60,000 m
1.2. 8. 4 Dichtheitsprüfung DN 150 durchführen 2,000 St
1.2. 8. 5 Dichtheitsprüfung der Schächte gem. DIN EN 1610 1,000 St
1.2. 8. 6 Kanal reinigen bis 10% Verschmutzung, bis DN 500 60,000 m
1.2. 8. 7 Optische Inspektion von Kanälen von Schächten aus, DN 300 bis DN 500 60,000 m
1.2. 8. 8 Optische Inspektion von Hausanschlussleitungen mittels Satelitenkamera 2,000 St
1.2. 8. 9 Optische Inspektion von Schächten mit PanoramoSI 1,000 St
1.2. 9 DOKUMENTATION
1.2. 9. 1 Bestandsvermessung 1,000 Psch
1.2. 9. 2 Anfertigen von Bestandszeichnungen 1,000 Psch
1.2. 9. 3 Dokumentation der Kanal-Inspektion 1,000 Psch
1.2. 9. 4 Technische Dokumentation 3-fach einreichen 1,000 Psch
1.2.10 ENTWÄSSERUNGSGRÄBEN
1.2.10. 1 Vorh. Graben 10 bis 25 cm in der Sohle räumen 50,000 m
1.2.10. 2 Entwässerungsgraben profilgerecht herstellen 25,000 m3
1.2.10. 3 Oberboden auf- und übernehmen 5,000 m3
1.2.10. 4 Oberboden mit dem Rechen sauber ebnen und Ansaat 25,000 m2
1.2.10. 5 Granit-Kleinpflaster (8/10) für Grabenzuläufe liefern, verlegen 5,000 m2
1.2.10. 6 Pfahlreihe aus Kunststoff-Rundpfählen herstellen 10,000 m
1.2.11 VERSCHIEDENES
1.2.11. 1 Schutz für Baumwurzelbereich herstellen 5,000 m2
1.2.11. 2 Saugbaggereinsatz zur schonenden Freilegung von Baumwurzeln 2,000 h
1.2.11. 3 Wurzelabtrennungen mit glattem Schnitt durchführen 3,000 m
1.2.11. 4 Wurzelschutztuch liefern und einbauen 3,000 m2
1.2.11. 5 Schachtabdeckungen an OK Pflaster angleichen 1,000 St
1.2.11. 6 Überfahrten für PKW-Verkehr über Rohrgraben 1,000 St
1.2.12 REGIELEISTUNGEN
Vorbemerkung für Regieleistungen
1.2.12. 1 Lohnstunden Schachtmeister 2,000 h
1.2.12. 2 Lohnstunden Tiefbauarbeiter 5,000 h
1.2.12. 3 3-achs. LKW, ca. 9 t Kipper einschl. Bedienung 3,000 h
1.2.12. 4 Radlader, Schaufelvolumen bis 2,0 m³ einschl. Fahrer 2,000 h
1.2.12. 5 Bagger, Greiferinhalt 0.5 m³ einschl. Bedienung 2,000 h
1.2.12. 6 Pumpbetrieb, 60 m³/h Förderleistung einschließlich Pumpenwache 5,000 h
2 VERKEHRSANLAGEN Auftraggeberin: Stadt Tornesch Die Bürgermeisterin - Amt für Bauen, Planung und Umwelt - Wittstocker Straße 7 25436 Tornesch
2.1 STRASSENBAUARBEITEN
2.1. 1 EINRICHTEN UND RÄUMEN DER BAUSTELLE UND VERKEHRSSICHERUNG
Vorbemerkung Verkehrssicherung
Vorbemerkung Baustelleneinrichtung
2.1. 1. 1 Baustelle einrichten 1,000 Psch
2.1. 1. 2 Baustelleneinrichtung vorhalten 1,000 Psch
2.1. 1. 3 Baustelleneinrichtung räumen 1,000 Psch
2.1. 1. 4 Material Zwischentransport 1,000 Psch
2.1. 1. 5 Kehrsaugwageneinsatz 50,000 h
2.1. 1. 6 Verkehrssicherung einrichten und abbauen 1,000 Psch
2.1. 1. 7 Verkehrssicherung instandhalten, unterhalten, kontrollieren und umstellen 275,000 d
2.1. 1. 8 Vollsperrung einrichten, Zulage zur Verkehrssicherung 7,000 St
2.1. 1. 9 Umleitungsstrecke einrichten, aufbauen, unterhalten und wieder abbauen 1,000 Psch
2.1. 1.10 Absturzsicherung, Zulage zur Verkehrssicherung 525,000 m
2.1. 1.11 Vorwegweiser 500 x 750 mm liefern, auf- und abbauen sowie vorhalten und kontrollieren 6,000 St
2.1. 1.12 Bauschild komplett mit Fundament und Gerüst 1,000 St
2.1. 1.13 Aufstellen eines Bauzeitenplans 1,000 Psch
2.1. 1.14 Fortschreibung des Bauzeitenplans nach Aufforderung durch den AG 2,000 St
2.1. 1.15 Wurfsendung zur Information der Anwohner verteilen 1,000 Psch
2.1. 1.16 Wurfsendung zur einmaligen Zwischeninformation der Anwohner verteilen 1,000 Psch
2.1. 2 FREIMACHEN DES BAUFELDES
2.1. 2. 1 Buschwerk und Bäume im Lichtraumprofil aufschneiden, übernehmen 400,000 m
2.1. 2. 2 Buschwerk roden und übernehmen 150,000 m2
2.1. 2. 3 Knickdurchbruch, lichte Weite ca. 12,00 m herstellen 1,000 St
2.1. 2. 4 Baum fällen Wurzelstock roden, Ø 10 bis 30 cm, H 5 bis 10 m 1,000 St
2.1. 2. 5 Baumschutz aus Holzbohlenverschalung mit Polsterung herstellen 10,000 St
2.1. 2. 6 Stubben Durchmesser bis Ø 40 cm roden und übernehmen 1,000 St
2.1. 2. 7 Stubben Durchmesser Ø 41 cm bis Ø 60 cm roden und übernehmen 1,000 St
2.1. 2. 8 Stubben Durchmesser bis Ø 65 cm roden und übernehmen 1,000 St
2.1. 2. 9 Laubhecke im Lichtraumprofil aufschneiden, übernehmen 75,000 m
2.1. 2.10 Hecken h=ca 1,80 m einschl. der Wurzelstöcke roden übernehmen 15,000 m
2.1. 2.11 Ziersträucher Gartengehölze mit Wurzelballen aufnehmen, pflegen, neu pflanzen 5,000 St
2.1. 2.12 Holzlattenzaun, h = ca. 0,95 m auf- und übernehmen 75,000 m
2.1. 2.13 Schilder und Verkehrszeichen aufnehmen, lagern, neu setzen 6,000 St
2.1. 2.14 Vorh. Abfallbehälter aufnehmen, lagern, neu setzen 3,000 St
2.1. 2.15 Vorh. Briefkasten aufnehmen, lagern, neu setzen 1,000 St
2.1. 2.16 Findlinge ab 0,30 m Ø bis zu 0,50 m³ Inhalt aufnehmen und später wieder setzen 21,000 St
2.1. 2.17 Findlinge von 0,50 m³ bis 0,75 m³ laden, abfahren 5,000 St
2.1. 2.18 Hoch- und Tiefbordsteine auf- und übernehmen 100,000 m
2.1. 2.19 Rasenbordsteine auf- und übernehmen 100,000 m
2.1. 2.20 Zweireihigen Wasserlauf aus Betonwürfelsteinen, 14/16/16 cm, auf- und übernehmen 75,000 m
2.1. 2.21 Betongehwegplatten und Betonsteinpflaster auf- und übernehmen 175,000 m2
2.1. 2.22 Betongehwegplatten und Betonsteinpflaster aufnehmen, Anliegern zur Verfügung stellen 25,000 m2
2.1. 2.23 Betonsteinpflaster aufnehmen und später wieder verlegen 80,000 m2
2.1. 2.24 Gehwegplatten aufnehmen und später wieder verlegen 20,000 m2
2.1. 2.25 Asphalt-Fahrbahnflächen schneiden 400,000 m
2.1. 2.26 Asphaltbetondecke zum fräsen 4 cm anschneiden 60,000 m
2.1. 2.27 Asphaltbetondecke in 4 cm Stärke zur Angleichung abfräsen, b = 0,50 m 30,000 m2
2.1. 2.28 Asphaltbetondecke großflächig in 4 bis 5 cm Stärke fräsen und aufnehmen, Zulage 900,000 m2
2.1. 2.29 Asphaltbetondecke Fahrbahn in ca. 0,50 m Breite einschl. bit. Tragschichten auf- und übernehmen 125,000 m2
2.1. 2.30 Asphaltbetondecke einschl. bit. Tragschichten auf- und übernehmen 1.550,000 m2
2.1. 3 ERDARBEITEN
2.1. 3. 1 Vorh. Bankettstreifenbefestigung, 0,20 bis 0,25 m stark abtragen und übernehmen 900,000 m2
2.1. 3. 2 Obere Geländeschicht (Vergetationsschicht) mit Kraut, Wurzeln übernehmen, Zulage 2.500,000 m2
2.1. 3. 3 Oberboden ca. 0,15 bis 0,20 m stark abtragen und übernehmen 325,000 m3
2.1. 3. 4 Oberboden abtragen in Mieten lagern und pflegen 175,000 m3
2.1. 3. 5 Oberboden aufnehmen, transportieren und in ca. 0,25 m Stärke andecken 175,000 m3
2.1. 3. 6 Zwischengelagerten Oberboden aufnehmen und vor Wiedereinbau sieben, als Zulage zur Vorposition 175,000 m3
2.1. 3. 7 Oberboden frei von Steinen und Wurzelwildkräutern liefern, 15 cm stark andecken 100,000 m3
2.1. 3. 8 Oberboden ebnen und ansäen 1.225,000 m2
2.1. 3. 9 Boden (Homogenbereich 2) Fahrbahn profilgemäß abtragen, laden, übernehmen 2.050,000 m3
2.1. 3.10 Boden (Homogenbereich 2) Gehweg profilgemäß abtragen, laden, übernehmen 850,000 m3
2.1. 3.11 Geeigneten Füllboden für Bodenauffüllung liefern und einbauen 650,000 m3
2.1. 3.12 Boden ausheben, jedoch in Handschachtung, Zulage 300,000 m3
2.1. 3.13 Aufnahme und seitliche Sicherung längslaufender Kabel oder Leitungen 500,000 m
2.1. 3.14 Sondierschlitze, Tiefe bis 1,25 m 30,000 m
2.1. 4 BODENBEPROBUNG UND ABFALL- / BODENENTSORGUNG
2.1. 4. 1 Untersuchung zur Abfalldeklaration von Böden 6,000 St
2.1. 4. 2 Untersuchung zur Abfalldeklaration für Bauschutt im Feststoff 2,000 St
2.1. 4. 3 Untersuchung zur Abfalldeklaration für Bauschutt im Eulat 2,000 St
2.1. 4. 4 Bodenuntersuchung gemäß Bundesbodenschutzverordnung (BBodSchV) 1,000 St
2.1. 4. 5 Unbelasteten Bauschutt (Abfall nicht gefährlich) Z 1.1 bis Z 1.2 aufladen, übernehmen, Zulage Erdarbeiten 150,000 t
2.1. 4. 6 Bauschutt (Abfall nicht gefährlich) Z 2.0 schadstoffbelastet (Mauerwerk, Beton, Folie, Holz) aufladen, übernehmen 50,000 t
2.1. 4. 7 Belasteten Oberboden der Klasse Z 1.0 bis Z 1.2 entsorgen, Zulage 200,000 t
2.1. 4. 8 Aushub (Abfall nicht gefährlich) schwach belastet (Z1.1 - Z1.2) auf- und übernehmen, Zulage zu den Erdarbeiten 250,000 t
2.1. 4. 9 Aushub (Abfall nicht gefährlich) belastet (Z2.0) auf- und übernehmen, Zulage zu den Erdarbeiten 250,000 t
2.1. 5 TRAGSCHICHTEN
2.1. 5. 1 Frostschutzschicht aus Sand-Kies-Gemisch in 11 bis 13 cm Stärke herstellen 350,000 m3
2.1. 5. 2 Frostschutzschicht aus Kies-Sand-Gemisch in 15 cm Stärke herstellen 475,000 m3
2.1. 5. 3 Schottertragschicht (Naturschotter), 0/32 mm in 15 und 22 cm Stärke herstellen 525,000 m3
2.1. 5. 4 Schottertragschicht (Betonrecyling) 0/32 für provisorische Anschlüsse einbauen 50,000 m3
2.1. 5. 5 Kombinationsgeokunststoff (Geogitter/Filtervliesstoff) als Tragschichtbewehrung mit zusätzlicher Trenn- und Filterwirkung liefern und verlegen 300,000 m2
2.1. 5. 6 Asphalttragschicht AC 32 TN für Belastungsklasse Bk 1,0 normale Beanspruchung, herstellen 2.575,000 m2
2.1. 5. 7 Asphalttragschicht AC 22 TN für Kleinflächen herstellen 5,000 t
2.1. 5. 8 Filterrohre DN 100 aus Kunststoff liefern und verlegen 600,000 m
2.1. 6 SEITEN- UND BANKETTSTREIFEN
2.1. 6. 1 Schotterrasen liefern und einbauen 600,000 m2
2.1. 6. 2 Rasenansaat der Schotterrasenfläche mit RSM 5.1 600,000 m2
2.1. 7 DECKSCHICHTEN
2.1. 7. 1 Bit. Fugenband liefern und in der Asphaltdeckschicht einbauen 75,000 m
2.1. 7. 2 Bit. Abdichtung der Längsfuge im Bereich zum Betonsteinwasserlauf 500,000 m
2.1. 7. 3 Bitumenhaltiges Bindemittel vor Einbau einer Asphaltdeckschicht aufsprühen 3.150,000 m2
2.1. 7. 4 Asphaltdeckschicht aus Asphaltbeton AC 11 DS für Belastungsklasse Bk 1,0 besondere Beanspruchung, liefern und einbauen 3.150,000 m2
2.1. 7. 5 Asphaltdeckschicht aus Asphaltbeton AC 11 DS wie vor, jedoch zur Profillierung einbauen 20,000 t
2.1. 7. 6 Asphaltdeckschicht aus Asphaltbeton AC 11 DS von Hand einbauen, sonst wie vor 5,000 t
2.1. 7. 7 Abstumpfungsmaßnahme durchführen 3.000,000 m2
2.1. 7. 8 Reinigen der neuen Asphaltfläche mit Kehrsauger 3.000,000 m2
2.1. 8 AUSSTATTUNG DER STRASSE
Vorbemerkung Bordsteine / Wasserlauf
AA Betonsteinpflaster und Bettung liefern und verlegen
2.1. 8. 1 Hochbordsteine aufnehmen und später wieder setzen 20,000 m
2.1. 8. 2 Hochbordsteine aus Beton 15 x 30 liefern, mit Rückenstütze versetzen 625,000 m
2.1. 8. 3 Hochbordsteine als Sondersteine, Zulage 300,000 m
2.1. 8. 4 Rundbordsteine aus Beton 15 x 22 liefern und mit Rückenstütze versetzen 80,000 m
2.1. 8. 5 Tiefbordsteine aus Beton 10 x 30 liefern, mit Rückenstütze versetzen 725,000 m
2.1. 8. 6 Tiefbordsteine als Kurvensteine liefern und versetzen, Zulage 35,000 m
2.1. 8. 7 Randeinfassungen (Rasenkantensteine) 5 x 25 liefern, mit Rückenstütze versetzen 125,000 m
2.1. 8. 8 Rampenbordstein aus Beton liefern und einbauen 50,000 m
2.1. 8. 9 Rampenbordstein als Eckstein, sonst wie vor 5,000 m
2.1. 8.10 Gehbehindertengerechter Schrägstein für Nullabsenkung von 3 auf 0 cm liefern und einbauen. 6,000 m
2.1. 8.11 Übergangsstein Hochbord 15/30 cm auf Rollbordstein, Zulage 1,000 m
2.1. 8.12 Einreihiger Wasserlauf 14/16/16 liefern, auf Beton C 20/25 versetzen 50,000 m
2.1. 8.13 Doppelreihiger Wasserlauf 14/16/16 liefern, auf Beton C 20/25 versetzen 450,000 m
2.1. 8.14 Doppelreihiger Wasserlauf wie vor, jedoch Pendelrinne, Zulage 275,000 m
2.1. 8.15 Betonsteinpflaster "Norderstedt" 20/10/8 cm, Farbe terrabunt nuanciert liefern und verlegen 300,000 m2
2.1. 8.16 Betonrechteckpflaster 20/10/10 cm, grau liefern, auf Bettung verlegen 225,000 m2
2.1. 8.17 Betonrechteckpflaster 20/10/10 cm, rot liefern, auf Bettung verlegen 150,000 m2
2.1. 8.18 Betonrechteckpflaster 20/10/10 cm, anthrazit liefern, auf Bettung verlegen 25,000 m2
2.1. 8.19 Betonpflastersteine auf Passmaß trennen / schneiden Zulage 600,000 m
2.1. 8.20 Natursteinpflaster 15/17 liefern und im versetzter Reihenverband verlegen 45,000 m2
2.1. 8.21 Zementgebundener Pflasterfugenmörtel, polymermodifizert zur Fugensicherung des Großsteinpflasters liefern und einbauen 45,000 m2
2.1. 8.22 Granit-Kleinpflaster (8/10) liefern, verlegen 15,000 m2
2.1. 9 STRASSENENTWÄSSERUNG
AA Kanalgrundrohre aus Kunststoff liefern, verlegen
2.1. 9. 1 Straßenablaufanschlussleitung DN 150 aus Steinzeug/Beton/Kunststoff auf- und übernehmen 25,000 m
2.1. 9. 2 Vorh. Straßenablauf aufnehmen und übernehmen 5,000 St
2.1. 9. 3 Linienentwässerungssystem (ACO-Drainrinne) liefern, einbauen 5,000 m
2.1. 9. 4 PP-Straßenabläufe, 300 x 500, Pultform, Schlitzweite ca. 24,0 mm, liefern, einbauen 46,000 St
2.1. 9. 5 Aufgrabung für Straßenablaufleitungen herstellen 80,000 m3
2.1. 9. 6 (Kurztext) Für die Verfüllung des Rohrgrabens ungeeigneten Aushubboden übernehmen, Zulage 80,000 m3
2.1. 9. 7 (Kurztext) Geeigneten Füllboden für Bodenaustausch Rohrgraben liefern, Zulage 80,000 m3
2.1. 9. 8 (Kurztext) Boden ausheben, jedoch in Handschachtung, Zulage 40,000 m3
2.1. 9. 9 (Kurztext) Erschwernis Kreuzungen des Rohrgrabens Leitungen, Zulage 60,000 St
2.1. 9.10 Anbohrungen mittels Kernbohrgerät an PP-Rohr SN 16 ab DN 300 1,000 St
2.1. 9.11 Anbohrungen mittels Kernbohrgerät an Betonrohrleitungen ab DN 300 45,000 St
2.1. 9.12 Sattelstück einschl. Kugelgelenk DN 150 für Anschluss an PP-Rohre liefern und einbauen 1,000 St
2.1. 9.13 Sattelstück einschl. Kugelgelenk DN 150 für Anschluss an Beton-Rohre DN 300 bis DN 500 liefern und einbauen 45,000 St
2.1. 9.14 Kunstoffrohre (Aqua-Flex) aus PP, DN/OD 160 mm liefern und verlegen 100,000 m
2.1. 9.15 PP-Abzweigrohre DN 100 / DN 100, Zulage 1,000 St
2.1. 9.16 Bogen 15° bis 45° für vorgenanntes PP-Rohr DN 150 liefern 60,000 St
2.1. 9.17 Muffenstopfen DN/ID 160 liefern 46,000 St
2.1. 9.18 Dichtheitsprüfung für Straßenablaufleitungen DN 150 durchführen 46,000 St
2.1. 9.19 Optische Inspektion der Straßenablaufleitungen DN 150 mittels Satelitenkamera durchführen 46,000 St
2.1.10 KONTROLLPRÜFUNGEN
Vorbemerkung Kontrollprüfungen
2.1.10. 1 Bestimmung der Korngrößenverteilung Frostschutzschicht 1,000 St
2.1.10. 2 Bestimmung der Korngrößenverteilung Schottertragschicht 1,000 St
2.1.10. 3 Lastplattendruckversuch durchführen lassen 4,000 St
2.1.10. 4 Unterstützung bei Plattendruckversuchen 4,000 St
2.1.10. 5 Folien für elektromagnetische Schichtdickenmessung liefern, einbauen 10,000 St
2.1.10. 6 Elektromagnetische Schichtdickenmessung durchführen 10,000 St
2.1.10. 7 Mischgut-Kontrollprüfung (Tragschicht) 1,000 St
2.1.10. 8 Mischgut-Kontrollprüfung (Deckschicht) 1,000 St
2.1.10. 9 Bohrkerne aus Asphalt ziehen, analysieren 12,000 St
2.1.11 DOKUMENTATION
2.1.11. 1 Bestandsvermessung Verkehrsanlagen 1,000 Psch
2.1.11. 2 Anfertigen von Bestandszeichnungen Verkehrsanlagen 1,000 Psch
2.1.11. 3 Anfertigen von Bestandszeichnungen Versorgung 1,000 Psch
2.1.11. 4 Technische Dokumentation 3-fach einreichen 1,000 Psch
2.1.12 LEITEINRICHTUNGEN
AA V0802013 Verkehrszeichen
2.1.12. 1 Verkehrsleitsäule mit rundem Querschnitt 300 mm liefern und aufstellen. 12,000 St
2.1.12. 2 Fahrbahnmarkierung als Piktogramm Tempo-30 herstellen 3,000 St
2.1.13 STRASSENBELEUCHTUNG
2.1.13. 1 Freileitungsholzmast mit Peitschenleuchte auf- und übernehmen 5,000 St
2.1.13. 2 Vorhandene Leuchten aufnehmen, lagern und später wieder aufstellen 3,000 St
2.1.13. 3 Kabelgraben, ca. 0,40 m breit, 0,20 m tief 50,000 m3
2.1.13. 4 Kopflöcher 1,50 m x 1,50 m x 0,80 m für Kabelschleifen herstellen schließen 25,000 St
2.1.13. 5 Erdarbeiten Kabelverteilerschrank 2,000 St
2.1.13. 6 (Kurztext) Für die Verfüllung des Grabens ungeeigneten Aushubboden übernehme 50,000 m3
2.1.13. 7 (Kurztext) Geeigneten Füllboden für Bodenaustausch Rohrgraben liefern, Zulage 50,000 m3
2.1.13. 8 (Kurztext) Erschwernis Kreuzungen des Rohrgrabens 20,000 St
2.1.13. 9 Beleuchtungskabel liefern und verlegen 650,000 m
2.1.13.10 Kabelschleifen rauslegen, Zulage 24,000 St
2.1.13.11 Kabelmuffen für 2 Kabel liefern und einbinden 3,000 St
2.1.13.12 Kabelmuffen wie vor, jedoch für 3 Kabel liefern und einbinden 3,000 St
2.1.13.13 Schrumpfkappen als Wasserschutz liefern und herstellen 4,000 St
2.1.13.14 Kabel in vorh. Mast aufklemmen 2,000 St
2.1.13.15 Straßenbeleuchtungsanschlusssäule liefern aufstellen 1,000 St
2.1.13.16 Isolationswiderstandsnachweis der Straßenbeleuchtungskabel 775,000 m
Beleuchtung Endausbau
2.1.13.17 Stahlmast, verzinkt, Lph 6,00 m liefern und aufstellen 21,000 St
2.1.13.18 Stahlmast, verzinkt, Lph 4,50 m liefern und aufstellen 3,000 St
2.1.13.19 Schutzleiteranschlusskasten für 3 Kabel liefern und montieren 24,000 St
2.1.13.20 Mastaufsatzleuchte we-ef VFL540 LED liefern und montieren 21,000 St
2.1.13.21 Mastaufsatzleuchte we-ef EFL540 LED liefern und montieren 3,000 St
2.1.13.22 Hausseitige Abschirmung, als Zulage zu Mastaufsatzleuchte we-ef EFL540-LED liefern und montieren 3,000 St
2.1.13.23 Lohnstunden Elektromeister 5,000 h
2.1.13.24 Lohnstunden Elektrofacharbeiter 5,000 h
2.1.13.25 Hubsteiger einschl. Bedienung 5,000 h
2.1.13.26 Kabelfehler mittels Stoßgenerator lokalisieren 5,000 h
2.1.14 GLASFASER
2.1.14. 1 Graben für modulare Leerrohre, ca. 0,40 m breit, 0,40 m tief 65,000 m3
2.1.14. 2 Kopflöcher 1,50 m x 1,50 m x 0,80 m für Kabelschleifen herstellen schließen 15,000 St
2.1.14. 3 (Kurztext) Für die Verfüllung des Grabens ungeeigneten Aushubboden übernehme 65,000 m3
2.1.14. 4 (Kurztext) Geeigneten Füllboden für Bodenaustausch Rohrgraben liefern, Zulage 5,000 m3
2.1.14. 5 (Kurztext) Erschwernis Kreuzungen des Rohrgrabens 20,000 St
2.1.14. 6 Zwei modulare Leerohre parallel zueinander verlegen 400,000 m
2.1.14. 7 Liefern und Verlegen von Kabelschutzrohren, PP, SN 4, da 110 mm mit Steckmuffen 60,000 m
2.1.15 VERSCHIEDENES
2.1.15. 1 Schutz für Baumwurzelbereich herstellen 15,000 m2
2.1.15. 2 Saugbaggereinsatz zur schonenden Freilegung von Baumwurzeln 5,000 h
2.1.15. 3 Wurzelabtrennungen mit glattem Schnitt durchführen 30,000 m
2.1.15. 4 Wurzelschutztuch liefern und einbauen 30,000 m2
2.1.15. 5 Kipp-Sperrpfosten liefern und einbauen 2,000 St
2.1.15. 6 Straßenpoller aus PE-HD mit Schraffe, Ø 20-25 cm liefern und einsetzen 8,000 St
2.1.15. 7 Straßenkappen den neuen Höhen Asphalt angleichen 10,000 St
2.1.15. 8 Straßenkappen an OK Pflaster angleichen, sonst wie vor 15,000 St
2.1.15. 9 Transport der Müllkübel durchführen 1,000 Psch
2.1.16 REGIELEISTUNGEN
Vorbemerkung für Regieleistungen
2.1.16. 1 Lohnstunden Schachtmeister 10,000 h
2.1.16. 2 Lohnstunden Steinsetzer 15,000 h
2.1.16. 3 Lohnstunden Tiefbauarbeiter 5,000 h
2.1.16. 4 LKW-Sattel, ca. 18 t einschl. Bedienung 10,000 h
2.1.16. 5 3-achs. LKW, ca. 9 t Kipper einschl. Bedienung 5,000 h
2.1.16. 6 Radlader, Schaufelvolumen bis 2,0 m³ einschl. Fahrer 15,000 h
2.1.16. 7 Bagger, Greiferinhalt 0.5 m³ einschl. Bedienung 15,000 h
2.1.16. 8 Minibagger einschl. Bedienung 5,000 h
2.1.16. 9 Kompressor mit 1 Hammer einschl. Bedienung 3,000 h
2.1.16.10 Pumpbetrieb, 60 m³/h Förderleistung einschließlich Pumpenwache 10,000 h
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Bauportal, Strassenbauportal, Bauausführung, Erdbau, Gründungen, Entwässerung, Landschaftsbauleistungen, Oberbauleistungen, Tiefbau, Bankett- und Grabenarbeiten, Entwässerungsanlagen für Strassen, Erdbauleistungen, Saat- und Pflanzarbeiten, Oberbauschichten aus Asphalt, Pflasterdecken, Plattenbeläge und Einfassungen, Rohrleitungsbau, Sonstige Asphaltbauweisen, Pflaster, Abwasserableitung und Wasser- und Gasverteilung, Erdarbeiten, Kabelverlegearbeiten, Abwasser-, Kanalarbeiten, Schächte und Bauwerke, Leerrohranlagen, Sonstige Druckrohrleitungen, Kunststoffrohre